BEAK-Treffen 02/2017

BeVKi-Forderung nach einheitlichen Qualitätsstandards

Das Familienleben in Deutschland hat sich gewandelt, Kinder sind in der Regel heutzutage bis zu neun oder zehn Stunden in der Kita. Dort benötigen Sie eine feste Bezugsperson.

Durch den aktuellen Missstand im Kindertagesstättengesetz herrscht eine hohe Belastung auf unseren Erziehern. Das führt zu Unzufriedenheit und endet in einer hohen Fluktuation. Kinder haben somit keine feste Bezugsperson mehr.
Mit dem derzeitigen Betreuungsschlüssel ist es nicht mehr möglich individuell auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen.
Das alles führt zu schwerwiegenden Verhaltensauffälligkeiten, die nicht mehr wieder gut gemacht werden können.

Wir als BEAK unterstützen diese Forderung nach bundesweiten einheitlichen Qualitätsstandards in der Kindertagesbetreuung.
Hierzu zählen nicht nur eine einheitliche Ausbildung und Bezahlung, sondern und insbesondere einen angepassten Bildungsschlüssel (früher Personalschlüssel)
wie es die Bertelsmann-Stiftung vorschlägt (1 zu 3 bei U3; 1 zu 7,5 bei Kitakindern).

Machen auch Sie mit und unterschreiben Sie:

symbol downloadhttps://weact.campact.de/petitions/erhohung-des-betreuungsschlussels-in-der-kinderbetreuung

07.03.2017